Zurück zur Startseite ..... zum Nachrichtenarchiv 2003 - 2006 / 2007 / 2008 / 2009-1.tes Halbjahr / 2009-2.tes Halbjahr / 2010 / 2011 / 2012 / 2013/ 2014/ 2015/ 2016 /
Hier geht es direkt zu den anderen Inhaltsbereichen unserer website:
Die Umweltstation ... Angebote und Nutzung ...Apfel und Anderes ...Umweltbildung .. .Chemie und Labor ...Friesische Region .. .Natur und Wattenmeer

Nachrichten aus der Umweltstation Iffens 2017

Termine 2017
Mittwoch 1.März Jahreshauptversammlung vom Verein Umwelterziehung Iffens e.V.
Beginn: 18 Uhr
Donnerstag 23.März 19.30 Jahreshauptversammlung vom BUND KG Wesermarsch
Vernissage der Apfelausstellung


Donnerstag 30.März 19:30 Uhr 5.Ideenwerkstatt in der Umweltstation
27./28.Mai Klassikseminar zum Thema Märchen und Sagen in der Musik

Wolfgangs Wattwunder auf you tube:
Teil 1, Wikingerblut / Teil 2 Seeopfer-Seelen / Teil 3 , Energieschaum (Ebbe und Flut)
Teil 4 , Tee und Kaffee / Teil 5, Sand auf der Flucht / Teil 9, die Quellerexplosion


Freitag, 17.Februar

Martina feiert Geburtstag... hier mit Julia.

Donnerstag, 9.Februar

4.Ideenwerkstatt für Butjadingen
In einer großen Runde mit vielen Interessierten stellte Birgit Fasting,
die lange bei der Nationalparkverwaltung in WHV zuständig für das Biosphärengebiet Wattenmeer war,
in einer eindrücklichen Präsentation die Wichtigkeit der gemeinsamen Vorgehensweise in der regionalen Vermarktung vor.

Mittwoch, 9.Februar
Winter ade



Neue MitbewohnerInnen


Dienstag, 8.Februar
Weitsicht für die Nordsee ? Oder trübe Aussichten?
Die Belastung der Nordsee durch Nährstoffeinträge ist seit Jahren unverändert hoch.
Politik, Landwirtschaft und Naturschutz müssen hier gemeinsam Lösungen entwickeln und rasch umsetzen, denn die Folgen der Überdüngung sind bereits jetzt schwerwiegend.
Aus diesem Grund waren wir bei der Oldenburger Veranstaltung im PFL,
wo der der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Vertreterinnen und Vertreter von Politik, Landwirtschaft und Naturschutz eingeladen hat, um über den Zustand der Nordsee zu beraten und gemeinsam Lösungen zu entwickeln.

Der Weg ist lang und steinig....mal sehen wie´s weiter geht.

Sonntag 5.Februar

Bär unterwegs im Ruhrgebiet, Aachen und Köln.

Danke an alle NRW FreundInnen für diese wunderschönen, abwechslungsreichen Tage.

P.S.
Deshalb auch die Pause im Blog.

Dienstag, 24.Januar
üben mit dem neuen Server...nein nicht im Jadebusen, sondern hier am Computer.

Samstag, 21.Januar
Jakob und Bärbel haben angefangen, eine neue Webseite zu gestalten.
Sie soll über die Stiftung Iffensart informieren.
Neugierige können schon mal einen kleinen Blick reinwerfen...das ist
aber erstmal die Seite zum Üben.
Iffensart

Donnerstag, 19.Januar
Hans-Otto Meyer-Ott vom Arbeitskreis Wesermarsch informiert uns über den Rückbau des AKW Essenshamm und das Zwischenlager.
Da gibt es noch viele Ungereimtheiten....und viele Probleme kommen auf uns zu und müssen gelöst werden.
Für eine evtl. Klage gegen die Vorgehensweise von Eon bzw. jetzt wieder Preussen/Elektra sucht der Arbeitskreis noch Spenden,
damit Gutachter und Rechtsanwälte bezahlt werden können.

Wir werden immer besser beim Backen.
Das Brot schmeckt superlecker!!


Dienstag, 17.Januar
Auch die Vögel freuen sich an den Äpfeln.





Immer wieder schön...

Montag, 16.Januar
Gutscheine sind immer gut. Vor allem wenn die Sonne gut scheint.
Und unser Ausflug nach Bremen in die Glocke so wunderschön war.
Das Neujahreskonzert war sehr beeindruckend.
Vielen Dank an alle für das Hörerlebnis zum 70.sten.

Sonntag, 15.Januar

Jonas und Felix bringen das Olivenöl von Eckart aus Sizilien.
Und mit Sonnenschein und Schnee zeigt sich der Winter von seiner schönsten Seite.




Wintervergnügen
Felix baut eine Schneekönigin


Donnerstag, 12.Januar
Salzwiesen sind überspült


Sonntag, 8.Januar

Das traditionelle Jahres-Beginn-Essen wurde wieder von Petra und Wolfgang K. gekocht.
In altbewährter Art und Weise gab es Serviettenknödel und Rotkohl mit Fleisch und leckerm Nachtisch von Angela.
Nun kann das Neue Jahr anfangen!



Freitag, 6.Januar


Wunderschöne Kälte beschert tolle Sonnenauf- und untergänge. Ein richtiger Farbrausch.



Und Eisblumen....eine aussterbende Art???


Donnerstag, 2.Januar
Wolfgangs erster Vortrag 2017
In Schwei zum Thema: Ist Gottes Schöpfung mit Umweltschutz zu retten.
In grösserer Runde wurde am Ende der interessanten und kurzweiligen Präsentation noch ausgiebig diskutiert.