Zurück zur Startseite ..... zum Nachrichtenarchiv 2003 - 2006 / 2007 / 2008 / 2009-1.tes Halbjahr / 2009-2.tes Halbjahr / 2010 / 2011 / 2012 / 2013/ 2014/ 2015/ 2016 /
2017 /
Hier geht es direkt zu den anderen Inhaltsbereichen unserer website:
Die Umweltstation ... Angebote und Nutzung ...Apfel und Anderes ...Umweltbildung .. .Chemie und Labor ...Friesische Region .. .Natur und Wattenmeer

Nachrichten aus der Umweltstation Iffens 2018

Termine 2018








Samstag, 17 November Praxistag der Chemie 9-17 Uhr
Montag, 26.November Praxiostag der Chemie 9-17 Uhr
Freitag, 7.Detember Krollkuchenbacken 14 Uhr


Nun genießen wir die Äpfel und machen Winterschlaf..


Hier noch ein paar Iffens Sommer-Eindrücke...
ein Film von Armando Wwoof 2016
WWoofing in Iffens

Wolfgangs Wattwunder auf you tube:
Teil 1, Wikingerblut / Teil 2 Seeopfer-Seelen / Teil 3 , Energieschaum (Ebbe und Flut)
Teil 4 , Tee und Kaffee / Teil 5, Sand auf der Flucht / Teil 9, die Quellerexplosion


Freitag, 9.November


Geburtstagfeiern im Kreis der Freund*innen ist immer schön.
Und so hat Wolfgang auch seinen Geburtstag gefeiert.





Und dann hat Moses auch noch Labslaus gekocht...mmmh..lecker.


Mittwoch 7.November


Sogar Nessi zeigt sich im Jadebusen.

Bärbel hat ein neues Smartphone und nun beginnen ein Paar Probleme mit den Fotos.
Bitte habt wie immer Geduld.

Montag, 29.Oktober

Mittwoch 31.Oktober
Der neue Feiertag in Niedersachsen beschert uns ein festliches Essen mit Susanne.
Nach 5 Monaten in der Umweltstation wird sie jetzt in wärmere, beheizbare Gefilde ziehen (Nordenham) mit Pedro zusammen
...denn in der Westwohnung wirds jetzt zu kalt.



Sonntag,28.Oktober
Und als wir aufgewacht sind gab es den ersten Frost...Eisäpfel..pünktlich zur Winterzeit.
Gutes Timing

Samstag, 27.Oktober
Wir haben das Letzte Mal Äpfel gepresst.
DANKE AN ALLE MITHELFENDEN HÄNDE....Ohne euch wäre sowas gar nicht möglich und es ist
EINZIGARTIG und GRANDIOS was wir zusammen geschafft haben!!!

Was wir geschafft haben:
Samstag 1.9. : Martina, Lutz,Mara, Carsten Marion,Waltraud
Gut gelaufen mit so vielen mithelfenden Händen
Samstag 8.9. : Petra und Kücki, Conny, Tobias, Meinolf, Susanne
Eine schnell Truppe mit vielen Äpfeln
Samstag 15.September: Meinolf, Julian, Annegret, Yannick, Satya, Maria, Ehlert, Jonathan
Wow, manchmal hilft wünschen...und schon klappt alles...Schön, dass wir zusammen soviel geschafft haben!!!
Samstag 22.September: Petra und Kücki und Stefan, Britta, Johannes, Domi, Susanne, Tjark
Von 7 bis 17 Uhr gearbeitet...
Soooviele Äpfel gepresst, ausdauernde MithelferInnen, 1A!
Samstag 29.September: Fezi und Georg, Annegret, Julian, Margot, Jürgen, Waltraud, Satya, Tjark
Bei schöönem Wetter alle Apfelmengen zu Saft verarbeitet..Gemeinsam sind wir stark!
Mittwoch Apfeltag, 3.Oktober: Britta und Günther, Fezi und Georg, Alessa und Chris, Katharina, Annegret, Kücki, Petra, Margot, Jürgen
Samstag, 6.Oktober: Fezi und Georg, Alessa und Chris, Satya, Sven, Kücki, Susanne, Annegret. Soviele Liter Apfelsaft gepresst!! Wir werden immer süsser im Saft..
Samstag 13.Oktober:Marion und Carsten, Meinolf, Thomas, Fine und Anna, Tobias
Es war viel zu warm zum Pressen, die Äpfel sind zu Smoothie verarbeitet worden.
Samstag 20.Oktober Britta und Flocke, Jörg, Markus und Caro und Felix (16 Monate alt), Tobias, Mario, Marion, Meinolf, Tjark
Samstag 27.Oktober:Marion und Carsten, Kücki und Petra, Gunda, Annemarie, Tjark, Waltraud
Bei schönen Wetter haben wir nochmal richtig Gas gegeben und alle Äpfel, Birnen und Quitten verarbeitet.WOW.


Dienstag, 23.Oktober

Die schwäbische Familie ist wieder gen Süden abgereist.
Da ist es vielleicht nicht so stürmisch wie hier.

Fotographins Selfie


Sonntag, 21.Oktober
Spaziergang im grossen Familienrudel




Samstag, 20.Oktober

Dieses Mal war das Apfelpressen nicht so warm, aber auch wieder schönes Wetter und vor allem
tatkräftige Mithilfe von vielen fleissigen Händen.
Flocke und Felix und Mathilda haben alle unterhalten.






Mal sehn, wie lange die Apfelinstallation hält.
Sie sieht auf jeden Fall bei Tagesanbruch gut aus.

Mittwoch, 17.Oktober

Wolfgang erklärt im Rahmen der Zugvogeltage wie die Vögel fliegen.
Ganz schön kompliziert.

Aber die Vögel kommen ja gut klar mit der Kunst des Fliegens.

Montag, 15.Oktober
Schwäbische Woche mit Klein Felix, Jörg, Caro und Markus

Es gibt Linsen mit Spätzle.







Samstag, 13.Oktober

30 Grad...Hundstage


So einen warmen Smoothie Apfeltag hatten wir noch nie.
Viele Äpfel sind schon mehlig und haben uns beim pressen ein paar Schwierigkeiten bereitet.
Aber mit Geduld haben wirs dann doch geschafft.

Danke an alle helfenden Hände.







Dienstag, 9.Oktober

Fotomix der letzten zwei Apfelsaft Terminen:











Sonntag, 7.Oktober am Deich

Wir haben viel geschafft und erholen uns jetzt



Mittwoch, 3.Oktober
Apfeltag in der Umweltstation



Apfelpaar 2018

Spülen, spülen, spülen



Herzlichen Glückwunsch Britta


Und mit der Apfelmuse ist dieses Gedicht von allen Apfeltags-Besucher*innen entstanden.

Apeel in Iffens ist Peeling für die Apfelseele

Butjadingen ist ein schöner Fleck
Doch die Sonne ist manchmal weg.
Auch mit Wolken ist es hier schön,
Man möchte nicht mehr von hier weg geh'n.

Ich geh' an's Meer
Und freu mich so sehr.

Im Sommer haben wir Sonne satt,
Da gehen wir alle gern in's Watt.
Die Gummistiefel lassen wir zu Haus
Und gehen einfach barfuß `raus.

Das Liegen in der Sonne
Ist meine größte Wonne
Wird es zu heiß, geh' ich unter den Baum
Und träume weiter meinen Traum.

Im Herbst steh'n die Schafe zwar öfter im Regen.
Doch Freunde in Iffens sind immer ein Segen.
Mit ihnen spazieren, zum Beispiel zum Deich,
Macht jeden Griesgram im Herzen weich!

Wenn die Blätter sich verfärben,
Und die Äpfel schneller reifen,
Wird es Zeit nach Iffens reisen
Und mit Saft im Winter nähren.

Schaut man in Iffens erst mal zur Tür hinein,
Wird man begrüßt mit Apfelsaft oder -wein,
Geboten von den Bewohnern und auch 'ne Spur wilder.
Vom nicht ganz so wachsamen Wachhund Mathilda.

Der Blick hindurch auf einen Gang
Mit Äpfeln tief und Schnecke lang,
Es wippt die Gummistiefel lang
Der langgedehnte Wolfgang.

Die Bärbel ist eine nette Frau,
Sie besitzt eine Katze, die macht "mau".
Die Katze macht oft eine Fratze
Ehe sie sieht einen Baum mit ganz vielen Pflaumen.

Im schönen Herbst auf einem Deich
Steht Martina im Sonnenschein
Mit Mathilda bei der Seite
Und beißt in einen Apfel rein.
Der Apfel aus Butjadingen
Ist außen rot und innen weich
Und bis auf den harten Apfelkern
Verputzt Martina ihn sogleich.

Manlio und Annette
Essen eine Goldrenette.

Der Apfel hat einen langen Stiel,
Davon möchte ich haben viel.
Im Inneren steckt ein Apfelkern
Den mag ich auch so furchtbar gern.
Von den Äpfeln backe ich Kuchen,
morgen werde ich Iffens besuchen.

Im Herbst gibt es den Apfelpressbrauch
Dann haben wir immer leck're Äpfel und frischen Saft auch!

Am 3. Oktober ist dann Apfeltag,
Da kommt jeder der Iffens gern mag.
Das Apfelfest das ist ganz fein
Denn da gibt's ja den Apfelwein.
Der rinnt den Hals wie Öl herunter
Da wird selbst Günter wieder munter.

Kinder basteln, Kinder lachen
Und sie erzählen manche Sachen.

"Ich mag so gerne Apfelkuchen,
Dafür gehe ich die Äpfel im Garten suchen.
Mama wird sie saftig backen,
Bis sie tief im Teig einsacken."

Aus Iffens freudig es weit tönt,
Es wird gesungen und geklönt.
Auch Gedichte wurden geschrieben,
Da mussten wir erstmal ganz doll üben.

Seewind
Spreekind
Schneeblind
Schmähfink

Kleeding
Seelig
Gelingt
Graeting
Reling

Zärtlich
Verzicht
Westlich
Teelicht.

Es wurde gefeiert, es wurde gelacht
Es hat allen viel Freude gemacht.

Die Britta hat Geburtstag heute
Das wissen nunmehr alle Leute
Sie singen Lieder, geh'n zu Bett
Und morgen rockt das Internet.

In Stiefeln aus Gummi den Regen begrüßen,
Dass nicht erst die Sonne den Morgen beweist
Mit Kuchen aus Äpfeln den Abend versüßen
All dies lehrte uns der Iffenser Geist.

Freitag 28.September
Der Chemiekurs ist zu Ende


Dienstag, 25.September



Nun endlich die gesammelten Apfelfotos!


















Montag, 24.September

Ein Schatz unter dem Regenbogen...

Donnerstag, 20.9.
Der Chemikantenkurs geht in die letzte Woche.
Die Apfelsaison läuft auf Hochtouren.
Die Zwetschgen, Birnen und Brombeeren sind zuckersüss.
Und mir fehlt immer noch die Zeit für die Fotos..

Dienstag, 18.September


Die Qualmwolke von Meppen erreicht auch die Wesermarsch.
Ein beissender Geruch und eine dunke Wolke zeigen das riesige Ausmass eines Moor-Flächenbrandes.
Meppen liegt 120 km entfernt und durch die Südwestwinde wurden die Qualmwolken weithin sicht- und riechbar fortgetragen.
Im Moor bei Meppen haben die Militärs Anfang September bei einer Übung Raketen übers trockene Moor abgeworfen.
Das Moor hat Feuer gefangen und sich zu einem Flächenbrand entwickelt. Das Löschfahrzeug der Bundeswehr war defekt und auch das Ersatzfahrzeug, somit konnte der Brand nicht schnell genug gelöscht werden. Er ist immer noch nicht unter Kontrolle.
Wir hoffen auf Aufklärzung und ein Nachspiel für die Verantwortlichen!

Sonntag, 16.September
Leider sind die Apfelfotos im Moment nur auf Apfelgärten im Seewind bei Facebook zu sehen.
Diese Seite ist öffentlich und ihr könnt sie auch ohne FB Zugang öffnen.
Mit etwas Zeit, werde ich auch diesen Blog besser mit Fotos ausschmücken ...versprochen!


Dienstag, 5.September

Conny kann noch Chemie!



Löfflerkolonie


Freitag, 24.August

Susanne badet in Jamaika in den eignen Träumen.

Donnerstag, 16.August

Petra und Kücki haben geheiratet
Herzliche Glückwünsche!

Sonntag, 12.August
Mühlenfest in der Moorseer Mühle
Wolfgang erzählt in seinem spannenden Experimentalvortrag über mögliche Staubexplosionen in einer Mühle




und Seewind macht Musik dazu.


Samstag 11.August
Hochwasser mit schönen Wellen


Donnerstag, 9.August
Eine Entenfamilie auf dem Weg zu den Äpfeln.


Die Pfirsichroten Sommeräpfel sind als Apfelchips wunderbar.


Montag, 2.August


trockener Deich



Sonntag 4.August
Damenausflug


Und abends haben wir auf unserer Wiese im Rotkleestreifen die Mooshummel entdeckt.
Eine Königin und eine Arbeiter Mooshummel.
Diese Art ist in der Roten Liste gefährdeter Arten Deutschlands als stark gefährdet (Kategorie 2) gelistet.
Wir sind stolz, dass die Bombus muscorum sich bei uns wohlfühlt.


Wir haben auch noch die Ackerhummel, die Steinhummel, die Gartenhummel und die Erdhummel gefunden.

Dienstag, 1.August

Überraschungsgäste
Mit Ralf habe ich in Aachen studiert...lange her....aber wir haben uns wiedererkannt.
Mit Walli macht er ein paar Tage Urlaub an der Küste.

Montag, 30.Juli
Blumengrüsse


Wir haben einen Ohrwurm komponiert:


Dank Moses Hilfe an den Computern können wir jetzt auch kleine Filme veröffentlichen.
Ich hoffe, dass es an euren Computern funktioniert.
Hier ist der Text dazu:

Sonntag, 29.Juli
Leander und Steffen fahren wieder nach Berlin.


Samstag, 28.Juli
Der sehr trockene Deich sieht aus wie eine Wüste mit Kamelen.

Da hilft nur baden!



Freitag, 27.Juli


Wir schauen uns die Mondfinsternis an und den Blutmond.

Moses erklärt uns die Sterne.

Donnerstag, 26.Juli
Mittelmeerfeeling an der Nordseeküste.
Warm und trocken...die Blätter fallen wie im Herbst.



Da hilft nur Baden.




Und bei 35 Grad mähen wir das Getreide für das Moorseer Mühlenfest.
Das war ganz schweisstreibend.




Montag, 23.Juli

Mara hat jetzt ihr FÖJ beendet und wird in Oldenburg an der Schule den Beruf der Pharmazeutisch Technischen Angestellten lernen .


Mit ihrer Familie haben wir ihr FÖJ offiziell beendet.
Leider haben wir keine NachfolgerInnen für Mara gefunden.
So sind unsere zwei FÖJ Stellen unbesetzt geblieben.

Samstag, 14.Juli

Nach 30 Jahren ein Wiedersehen mit Barbara aus dem Ökopraktikum vor langer Zeit.

Ihr Tochter Charlotte spielte mit ihrer Band Bad Mouse Orchestra in der Seefelder Mühle.
Ukuleletreasures from Golden Swing.
Sehr zu empfehlen.

Donnerstag 19.Juli
Mit Christine Küche renovieren
Wir kommen ins Schwitzen, aber wir haben viel geschafft.


Eine Libelle will aufs Bild


Freitag,13.Juli
Besuch von einem grossen Schwimmkäfer(Dytiscus)


Dienstag, 10.Juli


Eine BUND Delegation (Hubert Weiger, Susanne Gerstner, Carl-Wilhelm Bodenstein, Nadia Ziebart, Heiner Baumgarten) besucht auf ihrer Sommerreise die Umweltstation
und begutachtet anschliessend dann auch noch den Langwarder Groden mit dem niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies.



Sonntag, 8.Juli



Bärbel war eine Woche auf Höhenflug über Polen, eigentlich viel zu kurz um dieses schöne Land richtig kennenzulernen.

Dienstag, 26.Juni

A better place to Bee
Herzlichen Glückwunsch Mathilda zum 4.Geburtstag

Montag, 26.Juni
Es ist nicht immer nur regnerisch gewesen.



Samstag, 23.Juni


Wir machen in Nordenham beim Ehrenamtstag mit.
Es ist kalt (11 Grad) und regnerisch, doch wir haben gute Laune.

Freitag, 22.Juni
Küstenrandgewässer Vortrag von Wolfgang

Samstag, 16.Juni

Das 2.Wasserseminar findet bei grosser Trockenheit statt. Der Wiesengraben und die Gräben ums Haus sind ausgetrocknet.
Aber im Sieltief finden wir noch genug Wasser für die Wasserproben.

Mittwoch, 30.Mai

beim Aufräumen habe ich endlich CPs Ergänzungsstrophe zum Iffenslied gefunden.

Und nun sind es also vierzig
eine kleine Ewigkeit
Was wir Iffens wünschen wird sich
so erfüllen in der Zeit
die uns bleibt oder auch später
wie auch immer es geschieht
Liebe Iffens-Mütter, Väter:
Singt mit mir das Iffens-Lied!

Claus Peter Lieckfeld, 2018


Samstag, 26.Mai



22. Klassikseminar zu Leonard Bernstein.
Im Kreis der Musikfans werden wir mit Kücki viel zu Lenny erfahren und viel hören.
Wunderschönes Wetter mit viel Sonnenschein auf der Hille.

Pfingsten 2018


Um das 40.Jubiläum zu beschreiben breauche ich noch ein bisschen Zeit.
Eigentlich konnte mein Geburtstag nicht mehr getoppt werden...
Aber mit euch Pfingsten zu feiern war noch beeindruckender und emotionaler.

die vielen BILDER und GESCHICHTEN folgen noch!
Bitte um Geduld!

Donnerstag, 17.Mai

Bärbel ist jetzt 60
DANKE DANKE DANKE
Mercie, grazie, Thank you
Es war ein grandioser Tag für mich.
Vielen Dank für alle Geschenke, Wünsche, und fürs Zusammensein.
Freundschaft ist einfach schöööön!!

Und gemeinsam feiert es sich am Besten!

Mittwoch,16.Mai
Britta, Melanie und Kerstin putzen Haus und Hof.
Christine hilft auch mit.
Bei schönstem Wetter kommen alle ins Schwitzen.
Alles im grünen Bereich...wir freuen uns auf morgen. P.S. Heute haben wir eine Computerumstellung.
Wir hoffen, dass alles gut geht. Ansonsten sind wir per Handy erreichbar.

Sonntag 13.Mai
Rhabarberernte

Donnerstag, 10.Mai
Nachdem wir ein paar Tage ohne Internet waren sind wir jetzt wieder online.
Wir freuen uns auf nächste Woche und das Fest ...und was wir schaffen ist gut, der Rest wird liegenbleiben.
Und langsam können wir auch auf die Wettervorhersage schauen. Es sieht gar nicht mal so schlecht aus.


Samstag 5.Mai
Wir sind noch ganz relaxt und freuen uns auf alles was kommt.






Freitag, 4.Mai
Hier mal ein schöner Blick aufs Grodenhaus.


Die Apfelbäume blühen.



Und die Schäfchenwolken grasen am Deich.

Dienstag, 1.Mai

Sturm und Regen und Kälte, oh weia.
Das war ja wie im Winter.
Aber es gibt immer Möglichkeiten, das Wetter schön zu finden.

Donnerstag, 26.April
Mara wird 19

Herzliche Glückwünsche


Abends bei der 10.Ideenwerkstatt hörten wir Hans-Rudolf Mengers, dem Leiter des Rüstringer
Heimatbundes bei seinen Geschichte(n) vor der Haustür zu.
Es ist immer wieder interessant, aus der Geschichte zu lernen und über neue Forschungen zu erfahren.


Montag, 23.April

Eine wunderschöne warme Woche ist nun leider zu Ende.
Hier ein paar schöne Fotos von der Juliusplate bei Berne.
Dort blühen gerade die Schachbettblumen.


Und in Sellstedt tanzen die Kraniche.


Und nun gehts hier weiter, wir haben jede Menge zu tun.




Mittwoch, 18.April

Sonnenschein und viel zu tun.


Yannick und Tristan machen ihr Schulpraktikum in der Umweltstation und helfen mit.

Samstag, 14.April
Muss es beim Wasserseminar in Ströemen giessen?
Anscheinend schon.
Aber die Teilnehmer*innen hatten trotzdem viel Spass mit Wasser.
In unserem Wiesengraben und am Sieltief wurden Proben genommen und anschliessend im Labor chemisch untersucht,
und die Tierchen, die wir im Wasser gefunden haben bestimmt.
Wir haben fünf verschiedene Stichlingsarten gefunden, eine Ostseegarnele und Tubifexe und Schnecken und vieles mehr.
siehe auch
BUND Wasserseminar

Donnerstag, 12.April

In und ums Haus gibt es viel zu tun

Wir packens an!

Und dazwischen geniessen wir die schöne Sonne im Ostwindschatten.


Montag, 2.April
Frühjahrsputz, der Container ist schon voll.



Ostersonntag, den 1.April

Mit vielen Gästen geniessen wir das schöne Wetter draussen und drinnen.







langer Schatten
das Osterei

Überraschungsbesuch

Spazierengehen



Donnerstag, 29.März

Überraschung

Montag, 26.März
Nun starten wir mit unseren Pfingstvorbereitungen.
Organisieren, saubermachen, Fensterputzen etc....es gibt viel zu tun!
Maite aus Bochum ist unsere Wwooferin.

Und wer kommt noch? Es gibt jede Menge zu tun!!!

Sonntag, 25.März
Ein Storch zu Besuch in Iffens....es wäre schön, wenn er hierbleiben würde.


Samstag, 24.März

Überraschung: Martin, Daniel, Silvia und Claudio aus Bergen/Norwegen mit Gül sind kurz zu Besuch.


Mathilda freuts.


Donnerstag 22.März
Die Feuerwehrkollegen halten an ihrer jährlichen Iffens-Tradition fest: klönen, feiern und spazieren gehen.


Dienstag, 20.März
ein paar Tage mit der schwäbischen Eisenbahn auf der schwäbischen Alb.





Und hier sogar Nessi von der Schwäbischen Alb, die dort Pfroni heisst (aus Pfronstetten).

Und hier noch Stuttgart 21


Dienstag, 13.März



Die BUND Jahreshauptversammlung fand diesmal im Labor der Umweltstation statt.
Das neue BUND Wasserprojekt ist sehr spannend.
Mit dem Wasserkoffer können viele Gewässeruntersuchungen gemacht werden.
Mehr Infos dazu gibts demnächst.


Sonntag, 11.März


Sven räumt noch mal schnell den Garten auf.

Donnerstag 8.März

100 Jahre Frauenwahlrecht
Seewind beim Frauentag im Langwarder Kultur Caffee.

Samstag 3.März
nach 6 Jahren konnte endlich der Klootschiesser Feldkampf in Stollhamm stattfinden.
Oldenburg (und dazu gehört auch Butjadingen) gegen die Ostfriesen....und die Oldenburger haben gewonnen.




Und es war eisekalt.

Freitag, 2.März
schönes Sonnenwetter mit minus 10 Grad und eiskaltem Ostwind lässt uns tolle Fotos machen

Hier schon mal eine kleine Auswahl.



Wir haben uns die Finger abgefroren.


Donnerstag, 1.März
Der Frost hat uns fest im Griff. Temperaturen von minus 10 Grad plus ein eisiger Ostwind mit Sturmböen und
viel Sonnenschein.
D.h. eigentlich ist es auf der Westseite warm siehe Vincent..und auf der Ostseite frieren uns die Wasserleitungen zu.
Es gibt jeden Morgen eine neues Abenteuer zu bestehen.
Auftauarbeiten und Installation werden uns die nächsten Tage beschäftigen.








Und die himmlischen Farben sind auch genial.


Donnerstag, 22.Februar
In einer kleinen 9.Ideenwerkstatt haben wir viel über Goldfische (Überraschung) erfahren und andere Neuheiten ausgetauscht.


Sonntag, 18.Februar
Und immer noch gefroren


Der Fotografin gefällt dieses sonnige Wetter.

Aschermittwoch, 14.Februar
in kleiner Runde begehen wir die Jahreshauptversammlung von unserem Verein Umwelterziehung Iffens e.V.
und bereiten schon mal die Programmpunkte für das 40jährige Jubiläum vor.
Wer hilft von euch mit aktiv, passiv oder finanziell?
Wer kommt?


Dienstag, 13.Februar
Der Schneemann bekommt Fasnetküchle mit Apfelmus.

Montag, 6.Februar
Eckart aus Sizilien macht Zwischenstation in Iffens


Sonntag, 5.Februar
Annettes Schneemann

Auch aus wenig kann Lustiges entstehen.

Dienstag, 30.Januar
Endlich mal wieder die Sonne.


Wir werden schon ganz kirre in diesem nassen Grauen.



Samstag, 20.Januar

Jonas und Felix bringen das Olivenöl aus Sizilien.
Und auch noch ein paar Orangen.
Auch die helfen gegen Erkältung und schmecken sehr lecker.

Donnerstag 18.Januar

Sturmtief Friederike lässt uns mehr oder weniger links liegen.
Ein bisschen Schnee, viel Regen und etwas Wind bescheren uns einen grauen Tag.
Davon haben wir eigentlich letztes Jahr zuviel gehabt, meinen wir.


Alle Gräben sind voll mit Wasser...jetzt muss es mal trocknen!

Donnerstag 11.Januar
Heute ist Tag des Apfels.

Montag, 8.Januar

Wenn die Sonne scheint, sowie an den vorigen Tagen, dann sieht die Welt ganz wunderschön aus.
Aber unsere Wiesen sind sehr nass durch den vielen Regen und wir hoffen, dass das trockene Wetter noch anhält



Und wo ist das Vogelfutter?

Sonntag, 7.Januar

Das Neujahrstreffen in kleiner Runde.
Wir wünschen allen Iffens Freund*innen ein wunderschönes Neues Jahr

Samstag, 6.Januar
Nola und Livia backen den Neujahrsstern (Reutlinger Mutschel).


Dienstag, 2. Januar

Jeder darf mal Schwäche zeigen, so auch der Kreislauf von Wolfgang.
(Mittlerweile ...ein paar Tage später..hat sich alles wieder eingerenkt und er wirbelt wieder aktiv und munter durch die Umweltstation.)