Zurück zur Startseite ..... zum Nachrichtenarchiv 2003 - 2006 / 2007 / 2008 / 2009-1.tes Halbjahr / 2009-2.tes Halbjahr / 2010 / 2011 / 2012 / 2013/ 2014/ 2015/ 2016 / 2017 / 2018 / 2019 /
Hier geht es direkt zu den anderen Inhaltsbereichen unserer website:
Die Umweltstation ... Angebote und Nutzung ...Apfel und Anderes ...Umweltbildung .. .Chemie und Labor ...Friesische Region .. .Natur und Wattenmeer

Nachrichten aus der Umweltstation Iffens 2020

Termine 2020


GESUND BLEIBEN!!!

Optimistisch sein!
Geduld haben!


Alle Veranstaltungen in der Umweltstation sind leider bis auf weiteres abgesagt.

So auch das Klassikseminar.

Die BUND Wasserseminare sind alle aufs nächste Jahr verschoben.

Wir arbeiten an einer online Version des Umweltchemietags.
Wer uns dabei mit technischem Wissen helfen kann, möge sich bei uns melden.

Samstag 27.Juni Umweltchemietag





Hier noch ein paar Iffens Sommer-Eindrücke...
ein Film von Armando Wwoof 2016
WWoofing in Iffens



Montag, 25.Mai
Die Tage vergehen ohne dass viel passiert.
Sie ähneln sich in der Routinearbeit.
Besuch gibts fast keinen.
Seminare finden online statt.

Es gibt wieder viele Touristen in Butjadingen, viele mit Wohnmobilen und die Dauercamper sind ja auch da.
Das bringt auf den Strassen viel mehr Verkehr, das hatten wir in den letzten zwei Monaten schon fast vergessen.
Mal schauen was unser Iffenser Radweg macht.Die Info-Veranstaltung von der Gemeinde und vom Strassenbau ist ja bis auf weiteres verschoben.

Unsere quälende Frage zur Zeit ist aber: Wie gehen wir mit unserem Besuch um.
Was können wir zulassen und wie ist eine Distanz in der Umweltstation überhaupt möglich.
Wir werden bis Pfingsten keine Übernachtungsgäste hier haben, keine externen MithelferInnen und keine FreundInnen.
Danach wollen wir neu entscheiden.
Was meint ihr????
Es wäre schön, wenn ihr uns Rückmeldung gebt, wie ihr euch den Sommer in Iffens vorstellen könnt.


Sonntag 17.Mai
Danke für alle Glückwünsche zum Geburtstag.
Wir haben in kleiner Runde gegessen, gespielt, gesungen und gefeiert.



Montag 11.Mai
Und nun ist es wieder kalt geworden.
Die Eisheiligen sind auch hier zu merken.


Bei den Wellen hat Mathilda keine Lust zu baden

Sonntag 10.Mai
Rhabarberernte




Unser neues Spielzeug ist eine Nudelmaschine.
Wir haben viel Spass am Kurbeln.

Donnerstag 7.Mai
und nun mit Wolfgang nach Blexen.
So langsam haben wir alle Punkte für die Naturschätze angepeilt.
Weserufer und Seefelder Moor.

Vollmond im Apfelbaum


Mittwoch 6.Mai


Endlich treffen wir uns mal wieder mit Maria aus WHV.

Mit viel Abstand und noch in der Touristenfreien Zeit erkunden wir Butjadingens Naturschätze.

Donnerstag, 30.April

Da die Hexen nicht auf den Blocksberg fliegen, feiern wir zu Hause.


Wassertropfen auf dem Lupinenblatt...kein Edelstein.

Mittwoch 29.April

Benni ist wieder bei uns.
Und das ist unsere erste Videokoferenz.

Wir sind wieder zu sechst und brauchen innerhalb unseres Haushalts nicht auf Distanz gehen.
Wir raufen uns zurecht.und versuchen, uns nicht zu streiten.
Das Haus ist ja gross genug und wir können uns aus dem Weg gehen. Und Arbeit ist genug da.

Montag 27.April
Eigentlich ist nix los.
Aber beim genauen Blick in die Natur können wir viel entdecken.
Die Grasnelken und das Löffelkraut blühen.
Die Birnenblüten wehen mit dem Wind als sanfte Schneeflocken herum.
Die Apfelblüten stehen in der Startposition.
Die Schwalben bauen ihr Nest in der Diele.
Die Schafstelzen sind wieder auf den Salzwiesen, zusammen mit den Säbelschnäblern, Austernfischern, Brandgänsen, Rotschenkeln beginnen sie mit Balz und Eierlegen.
Wir essen Rhabarberkuchen.
Die Wäsche trocknet gut draussen.
Wir haben einen neuen Computer von Christoph bekommen. DANKE!!
Also hat Wolfgang ein neues Spielzeug.

Dienstag 21.April

Die Tage plätschern dahin.
Es ist wunderschön Wetter und wir haben eigentlich viel zu tun.
Aber es ist schon komisch, wenn keiner mehr zu Besuch kommt.
Wenn wir wir Seminare absagen müssen.
Und keiner weiss, wie lange es dauern wird.
Auf jeden Fall sind die Strände wieder für alle offen. Das merkt man an den
fremden Autokennzeichen.

Bliev inne Gang und wir hoffen, dass wir uns bald wiedersehen!







Ich versuche, in diesen chaotischen Zeiten in diesem Blog vom ruhigen Leben am Deich zu berichten.
Wir sind gerade zu fünft und versuchen im Alltag über die Runden zu kommen.
Mut und Gelassenheit und Ruhe und Vertrauen sind uns wichtig, dass alles bald wieder schön wird.

Dienstag, 14.April


Nun ist Ostern vorbei, diesmal ohne EUCH und ohne Gäste. DANKE FÜR EURE POST UND DIE ANRUFE.

Und im Moment ist auch die Zeit zum Draussensitzen vorbei.
Es weht ein eiskalter Wind aus dem Norden.
Und so haben wir wieder Zeit zum Aufräumen.


Hier noch ein paar Fotos von den leeren Stränden und unserem sonnigen Wochenende
mit vielen Leckereien.













Salzwiesen sind überspült










Samstag, 11.April


Wunderschöne Sonnentage verschönern uns die schwere Zeit.


Und wir dürfen tatsächlich an der Küste spazierengehen.
Welch Privileg.


Es ist zwar noch kalt, aber sehr schön.

Fedderwarder Siel ohne Ostergäste und ohne Wasser


Das Grodenhaus am Wasser




Freitag, 3.April







Benni ist nach Hildesheim zu seiner Familie gefahren.
Jetzt sind wir noch zu fünft.


Banküberfall, Schutz vor Güllegeruch, Outdoor Mode, oder auch Schutz vor Viren??

aus Waltrauds Nähwerkstatt





Donnerstag, 2.April



Ringelgänse am Deich und beim baden








Uns was macht Mathilda?






Und wir essen Rhabarbergrütze mit Vanillepudding

obwohl der Rhabarber streng bewacht wird...ist ja eigentlich noch zu klein..aber schon lecker!


Mittwoch 1.April

Optimistisch bleiben!
Weitermachen!
Am Thema bleiben!
Aufpassen!
Achtsam bleiben.



Uff, das ist gar nicht so einfach

Wir haben einen neuen Rasenmäher gekauft.


Die täglichen Spaziergänge zum Deich sind fast immer gleich.
Die Austernfischer und Säbelschnäbler sind zurück.
Die Pflanzen fangen an zu wachsen.
kleine Veränderungen, jeden Tag.
Wir freuen uns über eure Briefe und Telefonate.



Hier noch ein Fotomix:













Mittwoch, 25.März
Löwenzahn und Brennesseln aus dem Garten sind hoffentlich eine gute Frühjahrskur.
Eine Iffensfreundin, die im Krankenhaus arbeitet, fragt nach Mundschutz.
Waltraud fängt mal an zu experimentieren, wie man das schnell und effektiv nähen kann.

Ein paar Iffensfreunde experimentieren mit der Herstellung von Desinfektionsmitteln.
Und mit hautfreundlicher Seife.
Es ist immer schön, von euch zu hören und zu lesen.

Nun müssen alle unsere Fähigkeiten in die Gemeinschaft einbringen.

Ich versuche mich an schon vergessenen Kochrezepten.

Hier Pfitzauf, eine Art flüssiger Pfannkuchenteig in speziellen Förmchen im Backfen gebacken.
Lecker!

Noch ein paar Fotos um Haus herum










Benni hat jetzt den Kettensägen-Führerschein.






Montag, 23.März


Martina pflanzt Blumen.
Benni trainiert mit Jogging.
Manlio sortiert das Holz
Annette hört Musik.
Wolfgang räumt auf.
Bärbel kocht und schickt whats apps um die Welt.
Also eigentlich wie immer!

Und Mathilda ist Prinzesson.


Sonntag, 22.März
Wunderschöne Stunden am Deich
Hier eine Mischung aus verschiedenen Stimmungen und Orten





















Fundstücke




Hier sieht man schön die Schichten der letzten Fluten




Samstag, 21.März
Die Gänse sammeln sich ziehen bald weiter.


Und bei uns gibts bald Rhabarberkuchen.


Und das werden mal Birnen.


Mittwoch, 18.März
Herzliche Glückwünsche zum 70.Geburtstag liebe Ruth!



Eine Mimosentorte, sehr lecker.

Freitag 13.März
Sturm, Regen, und Regenschauer und die täglichen Nachrichten lassen uns keine Ruhe.
Doch ab und zu finden wir ein Plätzchen draussen und wir lassen uns durchpusten.
Bleibt gesund und munter!








Seenpark vor dem Grodenhaus

Sonntag 8.März
Frauenpower mit den Seesternen in Burhave.


Sonntag 1.März

Überraschungsbesuch von Anne.

Sie hat vor 8 Jahren ein FÖJ bei uns gemacht.
Sie lebt in Lübbeck und arbeitet dort als Medizinische Informatikerin.
Muschelspülsaum


und ein wunderschöner Sonnenuntergang beschert uns die Farben, die wir grade brauchen.






Samstag 29.Februar
Das Naturschätzeprojekt startet jetzt und wir haben zwei Jahre Zeit, die Naturschätze Butjadingens in eine App zu packen.
Dank der Förderung von der niedersächsischen Bingo Umweltstiftung und der niedersächsischen Wattenmeerstiftung
kann das bewährte Team um Maria Röbbelen und Jörg Schwanke von Touchmedia mit uns zusammen die Schätze zu beschreiben.
Hier eine Pressemitteilung aus der KZW am 29.Februar 2020


Donnerstag 27.Februar
Und immer noch schmecken die Äpfel sehr gut!


Aschermittwoch, 26.Februar
Jahreshauptversammlung, wie immer mit leckerem Essen, schnellen Regularien und diesmal mit unserem neuen Spiel
Ein Gemeinschaftsprojekt von allen Anwesenden in den letzten Wochen.
JedeR musste Butjadingensymbole oder etwas aus der Umweltstation zeichnen.
Mark hat das Compunterprogramm dazugesteuert.
Und unser Ziel war, am Aschermittwoch mit unseren Gästen das Spiel zu spielen.
Dank aller Mithilfe hat es funktioniert.


Nun seid ihr alle eingeladen, es mit uns zu spielen!






Jetzt suchen wir noch einen Namen für das Spiel.

Rosenmontag 24.Februar


Karneval und Fasnet in der Umweltstation mit Kiachla.

Sonntag, 23.Februar


Es regnet und regnet und stürmt und alles ist nass und wir sind erklältet.
Und wir warten auf den Frühling.


Mathilda gefällt es so.


Montag, 17.Februar

Martina feiert ihren Geburtstag.


Donnerstag, 13.Februar

SABINE hat uns endlich wieder verlassen.
Dieser döhnende Wind hat langsam genervt.
Doch Sabine hat uns auch Gelegenheit gegeben, schöne Fotos zu machen.



























Das
Naturschätze Wilhelmshaven Projekt ist nun zu Ende
Wir freuen uns über die zahlreichen positiven Rückmeldungen dazu.

Und jetzt starten wir mit den Naturschätzen Butjadingens dank der Förderung von der Bingo- Umweltstiftung und der Wattenmeerstiftung.

Montag, 10.Februar
Alisa ist gestern vor dem Sturm gut in Berlin angekommen.
Unsere Bäume stehen noch und das Dach ist auch heil geblieben.
Der Sturm aus dem Süden hat nur an unseren Nerven gezerrt.
Mal schauen wie das Hochwasser heute oder morgen Nachmittag wird.

Samstag, 8.Februar
Auf seiner Tour im Norden machte
Thomas Felder
in Iffens Station.


Thomas kommt auch von der schwäbischen Alb und wir hatten viele Gemeinsamkeiten u.a. sogar den gleichen Musiklehrer.

Donnerstag, 30.Januar
Die Tage werden schon wieder länger aber sind immer noch grau.
Wir freuen uns an den paar farbigen Abwechslungen draussen.
Und räumen auf, bauen und reparieren.

Fotosammlung der letzten drei Wochen:
aus der grauen Zeit




Sonnenaufgang


Sonnenuntergänge










unterwegs in Stuttgart 21


Vollmond




Freitag, 10.Januar

Onkel Hermann ist fast 95jährig gestorben.



Blick auf Münsingen

Sonntag, 5.Januar


Petra und Kücki kochen für uns ein leckeres Mahl.

Wir lassen das Jahr Revue passieren und haben neue Ideen für 2020.
Zum Beispiel das Apfelmenüe mit Äpfeln in gewöhnlichen und ungewöhnlichen Kochweisen.



1.Januar
grauer Nebel nach einer klaren Nacht hat auch seine Reize


Blick in die Regentonne


gefrorener Weissdorn


31.Dezember


letzter Sonnenuntergang 2019

Und zwischen den Jahren immer wieder wunderschöne Sonnenauf- und Untergänge













Weihnachten in der Umweltstation

















Wir wünschen allen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.


Hier geht es direkt zu den anderen Inhaltsbereichen unserer website:
Die Umweltstation ... Angebote und Nutzung ...Apfel und Anderes ...Umweltbildung .. .Chemie und Labor ...Friesische Region .. .Natur und Wattenmeer